•  

Alle gespendeten Pfandbons gehen direkt und ohne Umwege an „Handgemachtes… Hände helfen“ und damit an Ihre diesjährige Initiative für die Björn-Schulz-Stiftung“. freut sich Frau Schmidt.

EDEKA Schmidt unterstützt Handgemachmachtes… Hände helfen

Am 27.04.2020 war es soweit, Oliver Schwarz besuchte Frau Schmidt in ihrem EDEKA Markt in Kloster Lehnin, um mit ihr gemeinsam die Plakate für die „Pfandbonaktion“ aufzuhängen. Von heute an, bis Ende September können nun alle Kunden der EDEKA Märkte Schmidt, in Kloster Lehnin und Groß Kreutz ihre Pfandbons für diesjährige Aktion von „Handgemachtes… Hände helfen“ spenden.
Alle gespendeten Pfandbons gehen direkt und ohne Umwege an „Handgemachtes… Hände helfen“ und damit an die diesjährige Initiative für die Björn-Schulz-Stiftung“. Freut sich Frau Schmidt.
„Wir freuen uns wirklich sehr über die Unterstützung von Frau Schmidt, denn gerade in diesen schweren Zeiten der Corona Pandemie, kommt es umso mehr auf Nächstenliebe und Mitmenschlichkeit an. Viele Angebote der Björn-Schulz-Stiftung sind direkt von den Maßnahmen zur Bekämpfung der Pandemie betroffen. So wurden bereits viele schöne Veranstaltungen für die Gäste der Björn-Schulz-Stiftung abgesagt, Zutrittsbeschränkungen belasten alle Menschen in der Björn-Schulz-Stiftung auf eine ganz besondere emotionale Weise und die so wichtige Spendenarbeit ist eingeschränkt wie noch nie.“ Unterstreicht Oliver Schwarz.

„Wir geben etwas zurück, wir helfen, wir wollen glücklich machen, wir geben Hoffnung und wir lenken ab!“ sagt Oliver Schwarz. Als Inhaber der Firma SchwarzEvents habe ich lange mit meiner Geschäftspartnerin, Anika Magler, darüber diskutiert, wie wir ohne Umwege, direkt und schnörkellos den vielen tollen Menschen und Institutionen etwas Gutes tun können. Heraus kam… „Handgemachtes… Hände helfen“
Die beiden sind Initiatoren des „Handgemachtes… Hände helfen“-Projektes und Veranstalter des DamsRock-Festival in Damsdorf.

„Handgemachtes… Hände helfen“ ist somit eine persönliche Initiative der Veranstalter des DamsRock Festivals in Damsdorf.

Das zentrale Ziel von „Handgemachtes… Hände helfen“ ist nicht im Monetären zu suchen, „natürlich auch“, sondern vielmehr im Initiieren und Verbreiten von Nachrichten. Soweit und so laut es geht, sollen diese Nachrichten, die immer einem sozialen oder bewegenden Thema folgen, transportiert werden. So kann man folgende drei Schwerpunkte für „Handgemachtes… Hände helfen“ festmachen:
1. Transportieren von Nachrichten
2. Schöne Momente kreieren
3. Sammeln und Geben von Spenden

In unserer Region gibt es Menschen die es verdient haben etwas zurück- zubekommen, die Hilfe benötigen, ein Licht am Horizont ersehnen oder einfach mal aus dem Alltag herausgerissen werden müssen. Genau diesen Menschen, Helden und Unbekannten wollen wir etwas geben, ein Zeichen setzen oder ihnen sagen „Wir denken an Euch!“, sagt Oliver Schwarz.

„Handgemachtes… Hände helfen“

„Nachdem sich „Handgemachtes… Hände helfen“ im Jahr 2019 sehr erfolgreich für die freiwilligen Feuerwehren in der Region eingesetzt hat, widmen wir uns im Jahr 2020 der wundervollen Arbeit der „Björn Schulz Stiftung“, so stellt Oliver Schwarz heraus.
Was hat uns dazu bewogen unser Engagement in dieses Projekt zu investieren?
Uns war von Beginn an klar, dass die Musik, leidenschaftliches Engagement von Menschen und eine besondere Hilfe, der Kern unseres Engagements im Jahr 2020 sein sollten. Letztlich waren unsere persönliche Betroffenheit und der Ausblick auf Freude, Lachen und vielen Emotionen die ausschlaggebenden Faktoren. Wir wollten unserem Credo treu bleiben und mit Handgemachtem helfen.
Schnell viel dabei der Blick auf die „Zeit“ und den Wunsch „Zeit“ besonders zu machen und zwar für besondere Menschen. Menschen die mit Ihren Händen helfen „Zeit“ zu etwas Wertvollen werden zu lassen und auf jene Menschen die diese Zeit sehr besonders erleben.
Da wir uns mit unseren Projekten sehr stark regional bewegen, begannen wir unter diesen Rahmenbedingungen nun nach einer Möglichkeit zur Unterstützung zu suchen. Aufgrund unserer persönlichen Betroffenheit, fanden wir uns sehr schnell im Bereich der Begleitung von Familien mit lebensverkürzend erkrankten Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen wieder.
Diese fünf wesentlichen Elemente:
1. Unterstützung von Familien mit lebensverkürzend erkrankten Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen. (Wertvolle Zeit!)
2. Pflege und
3. Regionalität
4. Musik
5. Handgemachtes…
verknüpften wir und fanden uns in der wundervollen Arbeit der Björn-Schulz-Stiftung wieder.

1. Die Björn-Schulz-Stiftung widmet sich in Ihrer Arbeit Familien mit lebensverkürzend erkrankten Kindern, Jugendlichen sowie jungen Erwachsenen und damit auch, Zeit wertvoll und lebenswert zu gestalten.
2. Dies ist ausschließlich mit Personal im Bereich der Pflege, auch der ehrenamtlichen Pflege, möglich.
3.Die Björn-Schulz-Stiftung hat ihre Türen für jeden geöffnet, jedoch befindet sich ihr regionaler Schwerpunkte in Berlin und Brandenburg (Berlin Pankow, Potsdam und Brandenburg a.d. Havel).
4. Wie wichtig die Musik für das Seelenwohl ist, unterstreicht die Björn-Schulz-Stiftung mit der, leider nicht durch die Krankenkassen unterstützen, eigens hierfür eingerichteten Musiktherapie.
5. Jegliche Arbeit und Hilfe, von allen Menschen die in Verbindung mit der und für die Björn-Schulz-Stiftung stehen, ist nur durch deren Hände Arbeit möglich.

Auf die Frage worin sich die Arbeit der Björn-Schulz-Stiftung begründet, antwortet Oliver Schwarz:
„Die Björn Schulz Stiftung begleitet Familien mit lebensverkürzend erkrankten Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen im Alter von 0 - 27 Jahren, mit dem Sonnenhof-Hospiz, verschiedenen ambulanten Diensten, mit Möglichkeiten für Nachsorge und Erholung sowie Trauerangeboten für die Zeit nach dem Tod des Kindes.“
„Eine besondere Einrichtung von und für besondere Menschen! Eigens hierfür haben wir sehr intensiv an einem Hilfskonzept gearbeitet, welches wir Stück für Stück im Jahr 2020 umsetzen wollen.“
unterstreicht Oliver Schwarz.

„Wir würden uns sehr freuen, wenn sich viele Menschen und Firmen von der Hilfsbereitschaft von Frau Schmidt anstecken lassen und unsere Initiative Handgemachtes… Hände helfen in diesem Jahr unterstützen. Vielleicht hängen unsere Plakate ja bald an allen Pfandautomaten in Berlin und Brandenburg…“ schmunzelt Oliver Schwarz.

In jedem Fall können Sie alle, unsere Initiative in diesem Jahr ganz aktiv auf dem DamsRock 2020 in Damsdorf unterstützen. „Wenn wir es nicht absagen müssen“ ergänzt Oliver Schwarz. Wir haben uns tolle Aktionen ausgedacht um dieser wichtigen Einrichtung etwas Gutes zu tun. Folgen Sie uns auf Facebook und Instagram, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Schon jetzt tausend Dank für Ihre Hilfe und willkommen in der DamsRock Familie.